Tipps für die Pflege Ihres Helms

Wenn Sie Ihren Helm immer gut pflegen, können Sie ihn nicht nur optisch in einem guten Zustand halten, sondern auch lange etwas von ihm haben. Die Außenschale und das Visier müssen Sie am häufigsten säubern, aber ab und zu sollten Sie Ihren ganzen Helm einer Generalreinigung unterziehen.

Auf dem Markt sind zahlreiche Produkte zur Reinigung und Pflege eines Helms erhältlich. Sie finden nahezu für jedes Einzelteil ein Spezialprodukt. Aber es ist nicht unbedingt nötig, für diverse Mittel viel Geld auszugeben. Mit der Zeit werden Sie feststellen, welche Spezialreiniger Sie wirklich brauchen und welche Helmteile Sie einfach mit Wasser und Lappen sauber bekommen.

Pflege des Helms von außen

Vor allem die Außenschale des Helms kommt beim Fahren mit viel Schmutz in Berührung, sodass hier am häufigsten Reinigungsbedarf besteht. Je länger Sie das Saubermachen aufschieben, desto hartnäckiger setzt sich der Schmutz fest, und es wird immer schwieriger. Warten Sie also nicht zu lange.

Probieren Sie erst einmal, den Helm von außen mit Wasser und einem Tuch aus Mikrofaser sauber zu bekommen. Sie können auch ein feuchtes Tuch auf die Außenschale legen und den Schmutz eine Weile einweichen lassen, bevor Sie ihn abwischen. Wenn dies alles nichts hilft, kaufen Sie sich einen Spezialreiniger. Benutzen Sie keine gebräuchlichen Haushaltsreiniger, keinen Glasreiniger und keine aggressiven Mittel und tauchen Sie nicht den ganzen Helm unter Wasser. Versuchen Sie auch nicht, mit starkem Schrubben mit Lappen oder Bürsten dem Dreck beizukommen, denn das Material der Helmschale kann leicht zerkratzen. Verwenden Sie höchstens eine weiche Zahnbürste für einzelne, stark verschmutzte Stellen.

Verschmutztes Visier reinigen

Ebenso wie die Außenseite Ihres Helms können Sie auch das Visier von außen und innen mit Wasser und einem weichen Tuch reinigen. Ein sauberes Visier ist besonders wichtig, da eine schlechte Sicht Sie im Straßenverkehr gefährden kann. Wenn das Visier außen sehr schmutzig oder von Insekten verklebt ist, sollten Sie auch hierfür zu einem effektiven Spezialreiniger greifen. Für die Reinigung der schwer zugänglichen Kleinteile des Schließmechanismus können Sie einen Pinsel verwenden. Wenn Sie besonders gründlich arbeiten möchten, nehmen Sie das Visier zur Generalreinigung am besten ab. Anschließend können Sie auch gleich noch die Mechanik einölen und die Gummidichtung einfetten.

> Neu im Sortiment: Schuberth Helme!

So wird das Helmfutter sauber

Auch im Inneren Ihres Helms setzt sich im Laufe der Zeit Schmutz ab. Denn Rückstände von Ihrem Schweiß und vielleicht auch der Haarkosmetik, die Sie verwenden, lagern sich im Futter ein. Um Ihren Helm gar nicht erst stark zu verschmutzen, verzichten Sie am besten auf Haargel und ähnliche Produkte.

Wenn Sie einen Helm mit herausnehmbarer Polsterung haben, können Sie diese ganz bequem in kaltem Wasser und milder Seifenlauge waschen. Sehen Sie auf dem Etikett oder in der Gebrauchsanweisung nach, ob das Futter in der Maschine gewaschen werden darf. Viele moderne Innenpolster vertagen einen Schonwaschgang bei höchstens 30 Grad.

Falls Sie die Innenausstattung Ihres Helms nicht herausnehmen können, versuchen Sie zunächst, das Futter mit Wasser und einem Lappen zu reinigen. Verzichten Sie unbedingt auf scharfe Reinigungsmittel. Wenn Wasser allein nicht den erwünschten Erfolg zeigt, sehen Sie sich nach einem Spezialprodukt um.

> > Kostenlose & Schnelle Lieferung: Der HJC Helm!

Motorhelme

Shark Ridill 1.2 Mecca - Schwarz / Rot / Silber
Shark Ridill 1.2 Mecca - Schwarz / Rot / Silber
Unser Preis (Inkl. MwSt.)
Normaler Preis 179,99  Ab 139,95 
Gratis Versand
Caberg Drift Evo Carbon mit Pinlock Visier - Schwarz / Fluor Gelb
Caberg Drift Evo Carbon mit Pinlock Visier - Schwarz / Fluor Gelb
Unser Preis (Inkl. MwSt.)
Normaler Preis 369,99  Ab 309,99 
Gratis Versand
Schuberth C4 Pro - Matt Schwarz
Schuberth C4 Pro - Matt Schwarz
Unser Preis (Inkl. MwSt.)
Normaler Preis 599,-  Ab 449,95 
Gratis Versand