Tipps für die Reinigung Ihres Visiers

Das Visier eines Helms, das gerade dazu dient, Dreck und Insekten abzufangen, wird beim Fahren natürlich besonders stark verschmutzt. Damit Sie immer gute Sicht haben, müssen Sie vor jeder Fahrt darauf achten, dass Ihr Visier sauber ist. Das Visier zu reinigen, ist im Grunde ganz einfach, wenn Sie einige Hinweise beachten. Denn das Material ist sehr empfindlich gegen Chemikalien, sodass Sie alle aggressiven Mittel meiden müssen, um keinen Schaden anzurichten.

Visier nach jeder Fahrt reinigen

Das Helmvisier reinigen Sie von außen am besten mit Wasser und einem Tuch, zum Beispiel aus Mikrofaser oder weicher Baumwolle. Bei starkem Schmutz nehmen Sie eventuell etwas milde Seife. Je nach Art des Visiers können Sie vielleicht auch Multiwachs oder ähnliche Spezialmittel verwenden, informieren Sie sich aber genau, welche Mittel das Material Ihres Visiers vertragen kann. Zum Abwischen nehmen Sie ein trockenes, fusselfreies Tuch, zum Beispiel aus Mikrofaser.

Falls hartnäckiger Schmutz und angetrocknete Insekten das Visier verkleben, können Sie einige Blätter Küchenpapier anfeuchten und auf die Außenseite legen. Wenn Sie die Papierschicht nach 30 Minuten abziehen, haben Sie schon den gröbsten Dreck entfernt. Vor allem Antibeschlag-Visiere sind sehr anfällig gegen chemische Mittel, sodass sie nur mit Wasser gesäubert werden sollten. Achten Sie auch auf den Verschluss Ihres Visiers. Einige Verschlüsse, wie Stiftverschlüsse, sollten nicht mit Wasser in Berührung kommen. Verwenden Sie für diese Teile nur ein trockenes Tuch oder einen Pinsel und passen Sie bei der Visierreinigung auf, sie nicht nass zu machen.

Ganz besonders vorsichtig müssen Sie bei einem verspiegelten Visier sein, denn wenn Sie zu stark rubbeln, kann sich die oberste Schicht ablösen. Am besten legen Sie ein feuchtes Tuch darauf und lassen den Schmutz etwas einweichen, bevor Sie ihn sanft abwischen.

> Heute bestellt, morgen zu Hause: Der Caberg Helm!

Visier von innen abwischen

Die Innenseite des Visiers sollten Sie nur mit einem Mikrofasertuch reinigen, das Sie notfalls leicht anfeuchten können. Aber da das Visier von innen nicht mit Straßenschmutz, sondern nur mit Ihrer Atemluft in Berührung kommt, reicht meistens trockenes Wischen. Auf keinen Fall dürfen Sie chemische Reinigungsmittel verwenden. Sie sollten Ihr Visier außerdem niemals ganz in Wasser eintauchen oder unter fließendes Wasser halten. Achten Sie darauf, es so wenig wie möglich zu befeuchten.

Normalerweise reicht es aus, wenn Sie Ihr Visier nach jeder Fahrt abwischen und den Helm dann im sauberen Zustand in die Schutzhülle zur Aufbewahrung stecken. Nur wenn das Visier stark verschmutzt ist oder eine Generalreinigung ansteht, sollten Sie es abnehmen, um alle Teile gründlich zu reinigen.

Jährliche Generalreinigung des Visiers

Einmal im Jahr sollten Sie Ihr Visier vorsichtig ausbauen und alle Teile sorgfältig säubern. So können Sie nicht nur die Innen- und Außenseite, sondern auch die Mechanik reinigen. Nehmen Sie dafür einen Pinsel oder eine weiche alte Zahnbürste. Bei einem älteren Helm sollten Sie den Mechanismus ölen oder einfetten, bei neuen Modellen ist dies zumeist nicht mehr nötig. Nach der Reinigung lassen Sie den Helm mit leicht geöffnetem Visier wieder gut abtrocknen. Auch während der Aufbewahrung empfiehlt es sich, das Visier immer einen Spalt geöffnet zu lassen, damit Feuchtigkeit aus dem Inneren entweichen kann.

> Schuberth Helme kaufen: Bestellung vor 14:00 Uhr = nächster Tag geliefert

Motorhelme

Shark D-Skwal 2 Blank - Schwarz
Shark D-Skwal 2 Blank - Schwarz
Unser Preis (Inkl. MwSt.)
Normaler Preis 189,99  Ab 139,95 
Gratis Versand
MT Thunder II Kids Solid - Matt Schwarz
MT Thunder II Kids Solid - Matt Schwarz
Unser Preis (Inkl. MwSt.)
Normaler Preis 89,95  Ab 69,95 
Gratis Versand
Caberg Duke II - Matt Schwarz
Caberg Duke II - Matt Schwarz
Unser Preis (Inkl. MwSt.)
Normaler Preis 199,95  Ab 174,95 
Gratis Versand